Springe zum Inhalt

Das geschah in Nastätten vor 45 Jahren – 1977

Nach 20 Jahren wieder ein Seifenkistenrennen

Zum ersten Male seit mehr als zwei Jahrzehnten wurde in der Nastätten am 21.Oktober 1977 wieder ein Seifenkistenrennen unter dem Vorsitzenden des Marktausschusses Karl Peter Bruch durchgeführt. Das Rennen fand am ersten Tage des Nastätter Oktobermarktes statt.

Die fachkundige Ausrichtung dieses Rennens hat der MSC Loreley übernommen. Die Kammeraden der Freiwillige Feuerwehr Nastätten unterstützen ebenfalls das Rennen.

Als Rennstrecke diente die Wilhelm-Nesen-Straße, die auf 500m ein ausreichendes Gefälle mit sicherem Auslauf gewährte. Aufgeteilt waren die Fahrer in drei Altersklassen (8-10, 11-13, 14-15) zwischen acht und fünfzehn Jahren.

Als wir den Artikel aus der Rheinzeitung im Stadtarchiv fanden und mich auf einem Bild wiedererkannten, stellte ich mir die Frage:
"Bin ich denn schon so alt, dass meine Rennfahrerkarriere bereits im Archiv zu finden ist? 😉

Zusammen mit Marco und Timo Villmann, Harald und Holger Heuser, Udo Leidenbach fuhren wir im Rennstall von Optiker Schlieper.

Bei der ersten Veröffentlichung auf Facebook war die Resonanz sehr groß. Mir wurden weiter Zeitungsartikel zugeleitet, sehr viele Bilder, Namen der Personen auf den Bildern und sogar ein kurzer Film.

Vielen Dank dafür!
Und bei so viel Resonanz ist das einen Blogbeitrag auf der Homepage des Stadtarchives wert.

Quelle: Rhein-Zeitung 25.10.1977
Quelle: Rhein-Zeitung 25.10.1977 - Beschriftung Stadtarchiv Nastätten
Quelle: Jost Sauerwein (v.l. J. Sauerwein, Andrea Sondermann (Babilon), Frank Sondermann)
Quelle: Rhein-Zeitung 13.04.1977

Wiederholt wurde das Seifenkistenrennen noch einmal zum Oktobermarkt 1979

Ich zitiere unseren Bürgermeister Marco Ludwig: "Es schreit nach einer Wiederholung"

Quelle Rhein-Zeitung 31.10.1979

Ein Gedanke zu „Das geschah in Nastätten vor 45 Jahren – 1977

  1. Pingback: Seifenkistenrennen 1977 – Teil 2 – Film des Rennens von Jürgen Sauerwein. – Stadtarchiv Nastätten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.